Cranachdrachen Anhänger klein

Cranachdrachen Anhänger klein

89,00 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Beschreibung

Cranachdrachen Anhänger klein, 925’er Sterlingsilber, ca. 4,8 gr., Größe ca. 27 mm * 30 mm, mit Öse und Schluppe.

Die geflügelte Schlange – Lucas Charanach d.Ä.

Lucas Cranach beweist sein besonderes Verhältnis zu Drachen. In Zeiten da der Drache in dramatischen Bibelillustrationen das Böse, die Sünde, die Verführung, den Feind, den Höllenschlund, das Chaos und anderes verkörpert, wählt er für sein Wappen den Drachen,

– die geflügelte Schlange -.

Es ist ein besonderer Drache mit den Hauptmerkmalen gewellter Schlangenleib mit schwarzer geschuppter Haut, Fledermausflügel, zahnlosem Maul und herausgestreckter Zunge.

Die Rote Krone auf dem Haupt deutet an, dass es sich um ein mächtiges, gekrönten Häuptern gleichzustellendes Fabelwesen handelt. Der Ring im Mund weist auf Verbindungen zu Reichtum und Wohlstand hin. Die geflügelte Schlange ist für Lucas Cranach d. Ä. und seine Nachkommen ein GLÜCKS-DRACHE.

Lucas Cranach der Ältere (* vermutlich um den 4. Oktober 1472 in Kronach, Oberfranken; † 16. Oktober 1553 in Weimar) war einer der bedeutendsten deutschen Maler und Grafiker der Renaissance. Er war ab 1505 Hofmaler am kursächsischen Hof unter Friedrich dem Weisen, Johann dem Beständigen und Johann Friedrich dem Großmütigen. Neben zahlreichen Altarwerken und allegorischen Gemälden fertigten er und seine Werkstatt vor allem auch eine große Zahl an Porträts seiner Dienstherren sowie der Reformatoren Martin Luther und Philipp Melanchthon. Die Cranach-Werkstatt, die mutmaßlich rund 5000 Gemälde hinterlassen hat, wurde von seinem gleichnamigen Sohn Lucas Cranach dem Jüngeren fortgeführt.