Fragen und Antworten: Rado Produkte

Bleibende Schönheit und eine Uhr fürs ganze Leben – hinter den Rado Uhren steht eine Tradition mit modernster Materialtechnologie und visionärer Forschung. Rado ist weltweit bekannt für sein innovatives Design sowie die Anwendung revolutionärer Materialien zur Kreation langlebiger und schöner Armbanduhren.

Der Uhrenhersteller aus dem Schweizer Örtchen Lengnau hat bereits Anfang der 1960er Jahre neben Edelstahl auch auf die Werkstoffe Saphirglas und Hartmetall gesetzt. Seither bemüht sich das Unternehmen immer neue Materialien zu erforschen. Dabei liegt der Hauptfokus auf Verbundstoffen wie unterschiedlichen Metallen und Keramiken – wie z. B. der Plasma-Hightech-Keramik. Diese Stoffe sind kratzfest, hart und gleichermaßen leicht. Zudem verfügen sie über hypoallergene Eigenschaften, wodurch sie auch für Menschen mit empfindlicher Haut geeignet sind.


Weitere Informationen (FAQ)


Was macht Rado Uhren einzigartig?

Rado - Logo der Marke
Rado Logo

Die Brüder Werner, Fritz und Ernst Schlup haben die Firma Rado im Jahr 1917 in Lengnau gegründet – damals noch als Uhrenwerk Schlup & Co. Im selben Haus wurde dann 1937 als Tochtergesellschaft die Rado Watch Co. Ltd. gegründet. Von ca. Anfang der 1940er bis 1957 war Exacto eine weitere Marke der Uhrenfabrik Schlup, doch unter der Bezeichnung Rado wurden erst die Uhrenmodelle ab ca. 1957 angeboten.

Als erste kratzfeste Uhr der Welt gilt die 1962 entwickelte DiaStar. Die Taucheruhr Captain Cook MK1 wurde in geringen Stückzahlen von nur 8000 Stück von 1962 bis 1968 produziert. Das Unternehmen wurde dann 1968 Teil der ASUAG (Allgemeine Schweizer Uhrenindustrie). 1975 wurde der neue Hauptsitz in Lengnau eingeweiht. SSIH und ASUAG fusionierten 1983 zur SMH Gruppe in Biel, woraus die Swatch Group 1998 entstand. Rado feierte 1992 einen dreifachen Geburtstag:

  • 75 Jahre seit der Unternehmensgründung
  • 35 Jahre seit der Erstbenutzung der Rado Marke
  • 30 Jahre seit der DiaStar Lancierung

Im Jahr 1995 wurde Rado mit dem Innovationspreis des Technologiezentrums Schweiz für die Entwicklung der Rado Concept 1 ausgezeichnet. Da wurde zum ersten Mal auf dem Gebiet der Uhrenproduktion ein polykristalliner Diamant eingesetzt.


Welche Rado Kollektionen gibt es?

Rado Integral L Uhr aus Edelstahl mit Metallarmband
Rado Integral L (R20963152)

HyperChrome

Die elegante und zugleich sportliche HyperChrome Kollektion wurde von den Vintage-Modellen von Rado inspiriert und bietet für jeden Geschmack das richtige Design, da die Bandbreite an Modellen sehr groß ist. Zum größten Teil bestehen die Uhren aus zwei Hauptmaterialien: Hightech-Keramik und Edelstahl.

DiaMaster

Hierbei handelt es sich ebenso um eine Neuinterpretation erfolgreicher Vintage-Uhren, wobei das Design klassisch und sehr schlicht gehalten wird.

Ceramica

Bei dieser Kollektion setzt man in puncto Materialentwicklung voll und ganz auf das Know-how der Manufaktur.

True

Hier finden Sie runde und klassische Gehäuse, wobei das Design der Zifferblätter minimalistisch und modern bleibt.

Centrix

Bei dieser Kollektion wurde auf das Gestalten der Zifferblätter sehr viel Wert gelegt. Sie können so zum Beispiel bei vielen Modellen mit einem skelettierten Zifferblatt das mechanische Uhrwerk betrachten.

Integral

Die Integral war die erste Rado Uhr, die 1986 aus Hightech-Keramik gefertigt wurde. Bis heute ist sie ein beständiges Modell, das weiterhin seine Fans begeistert und neue Liebhaber gewinnt.

Coupole

Die Coupole wurde erstmals 1987 auf dem Markt eingeführt und ist dank ihrer schlanken, markanten Bandanstöße, die Gehäuse und Armband miteinander verbinden, auf einen Blick erkennbar.


Welche Rado Uhr passt am besten zu mir?

Rado Captain Cook Automatic Uhr aus Edelstahl mit Metallarmband
Rado Captain Cook Automatic (R32505313)

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, da es hier sehr auf den Geschmack und die Vorstellungen des Kunden ankommt. Es handelt sich ja um Uhren aus dem oberen Preissegment, wodurch die Auswahl noch empfindlicher wird. Eines ist sicher: Für eine Rado Uhr kann man sich ohne Bedenken entscheiden, da die Zeitlosigkeit sowie die Schweizer Tradition und Qualität genauso für sich spricht, wie das moderne Design. Rado Uhren sind richtige Schmuckstücke und ein erschwinglicher Luxus. Zudem ist und bleibt die Hightech-Keramik etwas Besonderes, robust und gleichzeitig extravagant. Wagen Sie einen Blick in die Kollektionen und Sie werden bestimmt fündig.


Wo werden Rado Uhren hergestellt?

Lengnau, Kanton Bern, Schweiz
Lengnau, Kanton Bern, Schweiz
Bildquelle: Wikimedia / Fotograf: Dietrich Michael Weidmann

Rado stellt seine Uhren in Lengnau her und gehört preislich zum oberen Segment. Die Uhrenmarke Rado ist für den Einsatz von Hightech-Materialien wie Saphirglas, Hartmetall und Spezialkeramik bekannt. Zudem werden noch polykristalline Diamanten, Lanthan und technische Keramik benutzt. Die Rado Uhren sind durch die sorgfältige Verarbeitung dieser Materialien extrem robust. Zudem zeichnen sie sich durch das mehrfach prämierte Design aus. So spielt Hightech-Keramik in der Herstellung von Uhren bei Rado seit beinahe drei Jahrzehnten eine zentrale Rolle.

Die Zeitmesser aus Hightech-Keramik stellen eindrucksvoll das handwerkliche Können und die Kunst des Unternehmens unter Beweis. Entweder werden die Oberflächen matt gehalten oder ihre schicke, glatte Oberfläche schimmert in metallischem Glanz in immer neuen Farbtönen. Uhren aus Hightech-Keramik sind hautverträglich und leicht und bieten einen unvergleichlichen Komfort.

Die dauerhafte Schönheit dieser Zeitmesser wird mit der Verwendung von Diamanten unterstrichen, da Diamanten über einen zeitlosen und unvergleichlichen Glanz verfügen, der die dauerhafte Schönheit der Rado Uhren auf ganz natürliche Weise ergänzt. Bei Rado werden ausschließlich feine weiße Diamanten verwenden, die eine Top Wesselton-Farbqualität aufweisen.


Wo kann ich meine Rado Uhr reparieren lassen?

Juwelier OEKE Uhrenwelt und Werkstatt
OEKE Uhrenwelt und Werkstatt

Sollten Sie einen Reparaturservice für Ihre Rado Uhr oder auch Ihren Schmuck benötigen, können Sie beim Juwelier OEKE persönlich vorbeikommen oder die Uhr auch zur Reparatur einschicken. Bei uns genießen Sie höchste Professionalität und Zuverlässigkeit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Über den Autor

Karoline Hollnack - Potrait
Karoline Hollnack

Karoline Hollnack

  • Chefin
  • Kommanditist
  • Juristin (Assessor)
  • Kundenberatung
  • Webshop Betreuung

Weitere Informationen zum Autor finden Sie hier.