Zenith Defy El Primero 21

Zenith Defy El Primero 21 – Zeitmessen in einer neuen Dimension

Mit der Defy El Primero 21 gelingt Zenith eine für mechanische Armbanduhren bemerkenswerte Hundertelsekunden- Stoppgenauigkeit!

Das Schalt- und Räderwerk des Chronographenwerkes schwingt mit 360.000 Halbschwingungen die Stunde und ist mit einem eigenen Gangregler und Federhaus ausgestattet. Dies macht die sonst übliche Kupplung entbehrlich. So schaft der zentrale Stoppzeiger eine volle Zifferblattumrundung in einer Sekunde. Das exakte Ablesen der Hundertstelsekunde wird so zum Kinderspiel. Die Gangreservenanzeige verrät mit einem Blick, wieviel Power das Chronographenwerk noch zur Verfügung steht.

Das Gehwerk schwingt mit El Primero gewohnten 36.000 Halbschwingungen in der Stunde und verfügt über eine Gangreserve von 50 Stunden.

Die für die Ganggenauigkeit relevanten Bauteile wie Ankerrad und Anker sind aus antimagnetischem Silizium gefertigt. Dadurch widersteht die Defy El Primero 21 Magnetfelder von 30.000 Gauss.

Zenith Defy El Primero 21 bei OEKE